FPÖ St. Pölten für Erhaltung aller Parkplätze am Domplatz und in der Innenstadt!

„Studien belegen, dass Parkplätze, die weiter als fünf Minuten von den Geschäften entfernt sind, von den Kunden nicht angenommen werden. Der Neugebäudeplatz der nach SPÖ-Plänen kommen soll, ist für Innenstadtbesucher als Parktplatz zu weit entfernt“, zeigt sich FPÖ-Wirtschaftssprecher Martin Antauer verwundert über die neuen Pläne von SP-Stadler & Co. „Die für die Innenstadt so wichtigen zentralen Parkplätze am Domplatz müssen unbedingt erhalten bleiben. Ein autofreier Domplatz ist nur möglich, wenn vorher alternative zentrale Parkmöglichkeiten geschaffen werden. Zum Beispiel eine erweiterte Rathausplatzgarage bis zum Karmeliterhof. Auch jedes erfolgreiche Einkaufscenter lebt von genügend nahen Parkmöglichkeiten. Genau das ist Voraussetzung für viele Kunden. Die autofahrerfeindliche SPÖ-Verkehrspolitik gefährdet Arbeitsplätze und Geschäfte in der Innenstadt“, so Antauer. 

Die FPÖ St. Pölten fordert im Interesse der Stadt:
– Errichtung einer zentralen Innenstadtgarage oder
– Beibehalten aller Parkplätze am Domplatz 
– 2-Stunden-Gratis-Parkmünzen für Innenstadtbesucher

In den letzten Jahren sind in der St. Pöltner Innenstadt immer mehr Oberflächen-Parkplätze verschwunden. Die vielen Kleingaragen werden von den Innenstadtbesuchern nicht angenommen. Auch die Bahnhof-Pendlergarage ist keine Alternative, der Großteil der Parkplätze ist für Pendler. Lediglich 113 Parkplätze für Innenstadtkunden sind viel zu wenig. 

Nur mit einer großen zentralen Innenstadt-Garage mit Aufgängen im Zentrum, würde man wieder Frequenz schaffen und neue Kunden, über die Stadt und Bezirksgrenzen hinaus, gewinnen.  Antauer: „Wir lehnen die versuchte SP-Umerziehung von Autofahrern zu Radfahrern und Fußgängern ab. Viele Innenstadt-Unternehmen kämpfen schon jetzt mit deutlichen Umsatzrückgängen.“ Eine florierende Innenstadt würde Arbeitsplätze erhalten und schaffen. „St. Pölten hat jetzt schon rund 3000 Arbeitslose. Der SP-Bürgermeister sollte das bedenken und nicht einfach drüberfahren“,    so der FP-Wirtschaftssprecher.

 

  

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: