St. Pölten: Bettelmafia, Wirtschaftsflüchtlinge, steigende Kriminalität usw. Wie ist Deine Meinung dazu?

29/09/2020

Liebe Freunde,
Auch St. Pölten hat sich durch die Zuwanderungspolitik der regierenden Politiker zum Nachteil verändert. Bereits 2017 waren 76,7 Prozent der Mindestsicherungsbezieher Ausländer, die Mehrheit aus weit entfernten Ländern. Diese Tatsachen haben nichts mit Ausländerfeindlichkeit zu tun. Viele Ausländer, die sich integriert haben, sehen diese Entwicklungen auch kritisch und unterstützen deshalb die Freiheitlichen.
Wie siehst Du die Entwicklung in St. Pölten? Findest Du es gerecht, dass Asylberechtigte die Mindestsicherung erhalten, obwohl diese noch nie in unser System einbezahlt haben? Viele Pensionisten habe ein Leben lang gearbeitet und erhalten das Gleiche. Stört Dich die Bettlermafia in der Innenstadt? Hast Du selbst schon Erfahrungen mit der steigenden Kriminalität gemacht?

Ich freue mich auf Deine Anregungen, schreib mir direkt an klaus@otzelberger.com

Liebe Grüß
Dein Klaus Otzelberger


Bettler-Plage in St. Pölten

29/06/2010

Artikel dazu in der Zeitung Österreich:

http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/niederoesterreich/Bettler-Plage-St-Poelten-Bettlerausweis-0733378.ece