FPÖ ST. PÖLTEN FORDERT MEHR POLIZISTEN FÜR DIE LANDESHAUPTSTADT

Angesichts der neuerlichen Randale am Bahnhof fordert FPÖ-Obmann Klaus Otzelberger mehr Polizei an den sogenannten „Hotspots“. Am Bahnhof lieferten sich erst kürzlich wieder Tschetschenen eine wilde Rauferei mit der Polizei, sodass sogar Verstärkung aus dem Umland angefordert werden musste.

„Wir fordern, dass das Wachzimmer am Bahnhof rund um die Uhr besetzt sein muss, und zwar so schnell wie möglich“, so Otzelberger. „Die St. Pöltner Polizisten leisten jährlich rund 27.000 Überstunden, damit der Betrieb noch aufrecht erhalten werden kann. Wir benötigen umgehend mehr Polizisten. SPÖ und ÖVP sparen bei unserer Sicherheit, das ist verantwortungslos. Möglichkeiten zum Sparen gäbe es in St. Pölten genug – bei der Sicherheit darf aber nicht gespart werden“, kritisiert der FPÖ-Obmann.

Polizei

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: