VÖLKERWANDERUNG: 30 Tschetschenen attackierten brutal die Polizei in St. Pölten

Neuerlich brutaler Raufhandel: 30 Tschetschenen attackierten brutal die Polizei am Bahnhof. Trotz aller Polizeiwagen aus St. Pölten mussten auch Polizisten aus dem Umland angefordert werden.

„Wir brauchen endlich mehr Polizeibeamte für St. Pölten. Meine Forderung, dass das Wachzimmer rund um die Uhr besetzt werden muss, soll schnellstens von SPÖVP umgesetzt werden.“ ist FP-Obmann Mag. Klaus Otzelberger erzürnt. Derzeit müssen unsere Polizisten in St. Pölten rund 27.000 Überstunden im Jahr leisten, um den Betrieb überhaupt noch aufrecht zu erhalten. SPÖVP spart bei unserer Sicherheit, dass ist grob fahrlässig. „Bei der Sicherheit darf nicht gespart werden!“ kritisiert FP-Otzelberger. Die FPÖ St. Pölten steht für eine vernünftige Sachpolitik für unsere Bürger. Wir wollen nicht alles anders, aber vieles besser machen!

 Quelle: Zeitung Österreich am 10.11.2015

One Response to VÖLKERWANDERUNG: 30 Tschetschenen attackierten brutal die Polizei in St. Pölten

  1. Martin sagt:

    Hallo das ist das tägliche Bild was unsere Kinder wenn sie in die schule oder von der schule kommen sehn. Rettung Polizei und Randerlierer. betrunkene Ausländer usw.wie soll das weiter gehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: