SPÖ-Fehlentscheidung Aquacity kostet St. Pöltnern Millionen

Endlich wird eine 10 Jahre alte Forderung der FPÖ auch vom Bürgermeister verstanden!
Schon 2001 hat die FPÖ St. Pölten auf die Problematik der zu kleinen und am falschen Standortes befindlichen Aquacity hingewiesen. Es wurde von der FPÖ auch versucht, mit einer Unterschriftenaktion im Gemeinderatswahlkampf 2001 die SPÖ von dieser Fehlentscheidung abzubringen. Die FPÖ St. Pölten forderte schon damals eine Multimedia-Badearena am Ratzersdorfer See, die man das ganze Jahr nutzen hätte können. Es wurde dazu auch ein Konzept präsentiert, das eindeutig zeigte, dass diese Lösung die billigere und bessere für die Landeshauptstadt gewesen wäre.
Die SPÖ lies leider auch damals nicht mit sich reden und jetzt, 10 Jahre später kommt man endlich drauf, dass die FPÖ recht hatte und jedes Jahr über eine Million in der zu kleinen Aquacity versenkt werden. Die Zeche dieser SPÖ-Fehlentscheidung zahlt wieder einmal der Bürger.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: