WIEDER MESSERSTECHEREI ZWISCHEN TSCHETSCHENEN IM BAHNHOF ST. PÖLTEN

Nach der Messerstecherei einer Tschetschenen-Bande am 20. Dezember 2014 im Bahnhof St. Pölten, ereignet sich am 18. Februar neuerlich eine Messerstecherei zwischen zwei tschetschenischen Mädchen. Auch der spektakuläre Vorfall mit einer Pistole im bahnhofsnahen  Stadtpark, der ein Polizei-Großaufgebot auslöste, ereignete sich zwischen tschetschenischen Jugendlichen. Sind Tschetschenen von Grund auf gewaltbereiter?
Die FPÖ St. Pölten fordert schon jahrelang mehr Polizeipräsenz und ein Wachzimmer am Bahnhof St. Pölten.  St. Pölten erntet nun die Früchte einer jahrelang verfehlten Zuwanderungspolitik der SPÖVP-Regierung. Die Zukunft wird noch viele weitere Konflikte zwischen Zuwanderern bringen. Wir haben uns die gewaltsamen Konflikte der Welt auch nach St. Pölten importiert.

IMG_1516748285223

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: