Wird City Hotel St. Pölten zum Millionen Grab für den Steuerzahler?

St.Pölten hat zwar ein 4 Sterne Hotel, nur wird der Betreiber nun nach vielen Versprechungen vor dem Hotelbau im Regen stehen gelassen.

Von der vom Bürgermeister in Aussicht gestellten Auslastung („Wir müssen jeden Tag 2 Autobusse wegschicken, weil wir keine Hotel zur Verfügung haben“) ist weit und breit nichts zu sehen. Der Tourismus stagniert, angesagte Kongresse finden nicht statt. Künstler und Delegation die nach St. Pölten kommen und auch einen Werbefaktor für die Stadt bringen, nächtigen meist nicht in St. Pölten.

Die Stadt wäre nun gefordert, zusammen mit allen Hotel-Betreibern in St. Pölten eine Werbeoffensive zu starten, damit wir einen neuen Impuls für den Tourismus in St. Pölten geben.  Außerdem sollten wir tunlichst verhindern, dass das neue St.Pöltner Vorzeigehotel das gleiche Schicksal erleidet, wie es in anderen NÖ-Städten bereits passiert ist. Denn dann wären dann nach dem Millionen-Grab „Hallenbad“ für die Stadt wieder ein paar Millionen Steuergeld mehr zu begraben.

Zahlen muss die Zeche der Stadler-SPÖ auf jeden Fall wieder einmal der Bürger durch Gebührenerhöhungen und neue Gebühren. Die FPÖ Fraktion hat damals dagegen gestimmt und auf dies unausgegorene Konzept und die Probleme hingewiesen. Nun sehen wir wieder, was rauskommt, wenn die SPÖ regiert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: