Nichtverbrauchte 1,3 Mio. Euro im Jahr 2010 werden von SPÖ einfach zusätzlich 2011 ausgegeben / Städtetag 2011 in St. Pölten

Nicht verbrauchte 1,3 Mio. Euro im Jahr 2010 werden von SPÖ einfach zusätzlich 2011 ausgegeben
2010 haben die Abteilungen der Stadt extremst überbudgetiert und mehr Mittel verlangt als notwendig waren. So war es nicht einmal mit dem „budgetären Dezemberfieber“ möglich, die viel zu hoch angesetzten Mittel noch 2010 zu verbrauchen. Es konnten 1,3 Mio. Euro Mittel, die den Abteilungen zur Verfügung standen, 2010 nicht aufgebraucht werden. Da 2011 im Budget den Abteilungen wieder entsprechende finanzielle Mittel zur Verfügung stehen, ist die Mitnahme der nicht verbrauchten Mittel aus 2010 im Sinne der Wirtschaftlichkeit abzulehnen.
Klaus Otzelberger: „Wir sollten wirtschaften, als wäre es das Geld jedes einzelnen. St. Pölten hat extrem hohe Schulden, wir sollten froh sein, dass die Mittel 2010 nicht vollständig verbraucht wurden und somit die Schuldentilgung vorangetrieben werden kann. Warum muss man nun mit Gewalt die nicht verbrauchten Mittel von 1,3 Mio. Euro ins nächste Jahr mitnehmen, wenn ja neue Mittel für 2011 zur Verfügung stehen? Diese Schuldenbelastung kann nur durch ständige Gebührenerhöhungen abgebaut werden, wie wir es schon im letzten Jahr erlebten – eine Fortsetzung wird folgen!“

Städtetag 2011 in St. Pölten
Es ist ein toller Imagegewinn für die Stadt St. Pölten, dass wir den Städtetag 2011 nach St. Pölten holen konnten. Außerdem ist dies ein positiver  Wirtschaftsfaktor für St. Pölten im Bezug auf Bewirtung und Nächtigung der 1000 Delegierten etc. Die 1.000 Delegierten werden Themen wie Finanzausgleich, Verwaltungsreform, Pflege und Integration in Arbeitskreisen behandeln.
Klaus Otzelberger: „Wir St. Pöltner sind stolz, dass der Impuls für ein neues, modernes Österreich von St. Pölten ausgeht und ganz Österreich erfassen wird. Ich habe auch angeregt, bei den Gast-Geschenken, die für die Delegierten vorgesehen sind, St. Pöltner Spezialitäten zu nehmen. Die St. Pöltner Torte, den Hauptstadtwein oder die St. Pöltner Wurst, die ja alle schon international ausgezeichnet wurden, würden sich anbieten. Wir sind stolz auf unsere Stadt und wollen dies auch allen anderen Bürgermeistern und Gästen aus Österreich präsentieren und somit auch Werbung für St. Pölten machen. Damit können wir auch den Tourismus ankurbeln und St. Pölten als Tagungsstadt interessanter machen.“

One Response to Nichtverbrauchte 1,3 Mio. Euro im Jahr 2010 werden von SPÖ einfach zusätzlich 2011 ausgegeben / Städtetag 2011 in St. Pölten

  1. robert sagt:

    gemeinsam sind wir stark!! laßt uns zum wohle unserer jugend wirtschaftlich und zukunftsorientiert, mit wenig schulden agieren. laßt auch die jugend mit ihren ideen ran!!! heimatverbundenen und kameradschaftlichen gruß R O B E R T.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: