Asbestbestand bei der Gebietskrankenkasse bestätigt!

Siehe auch Krone 18.2.2011:

www.krone.at/Niederoesterreich/Wirbel_um_Asbest-Alarm_bei_Abriss_von_Krankenkasse-Anrainer_in_Gefahr-Story-246597

Ich wurde von aufgebrachten Bürgern kontaktiert, die aufgrund der enormen Staubbelastung beim Abriss des Gebietskrankenkassen-Gebäudes Bedenken hatten.
Dass Asbest vorhanden war, ist durch die nachträgliche Untersuchung ja bestätigt. Daher tat ich das, was die Gemeinde verabsäumte: Hinweisen.

Daraufhin wurde ich von Bgm. Stadler politisch aufs Ärgste beschimpft, im gleichen Atemzug gab er das Vorhandensein von Asbest zu.  Offensichtlich macht sich er keine Sorgen um das Wohlergehen der Mitbürger.

Wenn Gefahr in Verzug ist, Bürger verängstigt und verunsichert sind und mich davon in Kenntnis setzen, sehe ich mich als Gemeinderat dazu verpflichtet, alles Erdenkliche zur Aufklärung dieser Angelegenheit zu unternehmen.
Sich an Behörden zu wenden, die bereits im Vorfeld die Bürger dumm sterben haben lassen, ist hier wohl der sinnloseste Weg. Dann hätte man die Versäumnisse wieder vertuschen können.

Ich lasse mich weder von Drohungen noch Verunglimpfungen der roten Stadtregierung abschrecken und werde weiterhin eine Anlaufstelle für alle Bürger und deren Sorgen und Anliegen sein.
Ich bin immer bestrebt, meine Mitbürger ernst zu nehmen, Missstände aufzuzeigen und ihnen zu helfen wo ich kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: